14. - 17.11.2017
Frankfurt am Main
formnext powered by tct 2017
International exhibition and conference on the next generation of manufacturing technologies

 
 
 

Gewinner Start-up Challenge 2017

   

AIM3D

„AIM3D steht nicht nur für das Ziel und die Vision, den Metall-3D-Druck endlich kosten-günstig und effizient zu gestalten. Vielmehr ist es das Ziel einen Drucker zu bauen, der alle Materialklassen - Metall, Keramik und Kunststoffe - verarbeitet und dabei Serienma-terialien nutzt. Aus unsere Sicht ist die Materialfrage der Schlüssel, um 3D-Druck stärker in die Serie zu bringen.

Heute wird der Markt für Metall-3D-Druck durch teure Pulverbettverfahren dominiert. Mit dem CEM-Verfahren bietet die AIM3D nun eine kosteneffiziente Alternative an, die zudem auch noch mit bisher nicht additiv verarbeiteten Werkstoffen aufwarten kann. Dement-sprechend freuen wir uns auf eine spannende Zukunft mit vielen neuen Anwendungsfällen.

Schlussendlich ist aber nichts wichtiger als sich mit allen Sinnen von der Qualität eines Produkts überzeugen zu können. Daher bieten wir mit der Präsentation unseres Unter-nehmens in der formnext Start-Up Area, allen Interessierten die Möglichkeit unsere inno-vative 3D-Druck-Technologie selber kennen zu lernen.“
Dr.-Ing. Vincent Morrison, Geschäftsführer

Gewinner-Produktinformationen

Informationen zum Unternehmen

      
     

AM Technologies

AM Technologies

  

AM Technologies

"Bei AMT freuen wir uns sehr, dass wir für die Entwicklung von PostPro3D, unserer automatisierten Nachbearbeitungstechnologie für 3D-Druck-Komponenten aus dem Lasersinter- und Multi-Jet-Fusion-Verfahren, in den Kreis der Gewinner der 2017 formnext Start-up Challenge gewählt wurden. Für AMT zählt der europäische und insbesondere der deutsche Markt zu den bedeutendsten Märkten für die additive Fertigung, und wir freuen uns darauf, bei der Veranstaltung sowohl unsere bestehenden Kunden zu treffen als auch neue Kunden kennenzulernen.“
Joseph Crabtree, CEO

Gewinner-Produktinformationen

Informationen zum Unternehmen

   
   

Authentise

Authentise 

  

Authentise

"Obwohl die additive Fertigung ein volldigitales Produktionsverfahren ist, setzen viele Hersteller, die additiv produzieren, noch immer manuelle Prozesse ein. Wir kommen schon seit einigen Jahren zur formnext, und obwohl alle großen Anwender dieser Technologie aus Europa, Asien und zunehmend auch Amerika hier vertreten sind, gibt es nur sehr wenige Firmen, die Unterstützung für die datengestützte Skalierung der Produktion anbieten. Wir denken also, dass wir auf der Veranstaltung etwas Neues vorstellen werden; und wir freuen uns schon darauf, mit den Teilnehmern über ihre Wachstumspläne zu sprechen und darüber, wie diese sich mithilfe von MES und 3Diax verwirklichen lassen. ‚Industrie 4.0‘ ist im Moment das große Thema, und ich bin sicher, dass ein tatsächlich funktionierendes praktisches Beispiel auf großes Interesse stoßen wird – vor allem mit einem so schnellen ROI.“
Andre Wegner, CEO

Gewinner-Produktinformationen

Informationen zum Unternehmen

 

   
   

Elementum 3D

Elementum 3D 

  

Elementum 3D

„Elementum 3D ist ein Forschungs- und Entwicklungsunternehmen im Bereich additive Fertigung (AM), das sich auf die Entwicklung von Hochleistungswerkstoffen für die additive Fertigung wie z. B. hoch entwickelte Metalle, Keramik- und Verbundwerkstoffe spezialisiert hat. Unsere Mission sehen wir in einer Umgestaltung der Fertigung durch die Entwicklung bahnbrechender AM-Werkstoffe, mit denen innovative Konzepte realisiert werden können. Die Werkstoffe von Elementum 3D sind dafür ausgelegt, dauerhaft extreme Eigenschaften aufzuweisen, und lassen sich an individuelle Anforderungen anpassen. Wir sind Partner von EOS und an einer Zusammenarbeit mit der Industrie interessiert, um den besten Weg nach vorne auf der Grundlage der technologischen Entwicklungen und der individuellen Kundenanforderungen ermitteln und erarbeiten zu können.“
Patrick Callard, Business Development Director

Gewinner-Produktinformation

Informationen zum Unternehmen

     
     

Identify 3D

Identify 3D

  

Identify3D

„Identify3D ist begeistert, dass wir die diesjährige formnext Start-up Challenge gewonnen haben. Wir freuen uns darauf, andere Marktführer auf der weltweit größten Bühne für Additive Manufacturing zu treffen, uns über den aktuellsten Stand der Technologie auszutauschen und neue Partnerschaften einzugehen.“
Joe Inkenbrandt, CEO & Mitgründer

Gewinner-Produktinformation

Informationen zum Unternehmen

 

     

 

 


Tel.: +49 711 61946-564