04. - 06.07.2017
Frankfurt am Main
ZELLCHEMING-Expo 2017
Messe und Kongress der Zellstoff-, Papier- und Zulieferindustrie
 
 
 

Das Messeforum der ZELLCHEMING-Expo 2017 ganz im Zeichen von Digitalisierung, Internet der Dinge und Industrie 4.0

Auf dem Messeforum der ZELLCHEMING-Expo 2017 werden Teilnehmer durch den Schwerpunkt „Industrie 4.0“ nicht nur umfassend informiert, sondern auch für neue Entwicklungschancen in ihrem Unternehmen inspiriert.

Richard.Gutjahr.jpg   Mit der Keynote am ersten Messetag unter dem Titel: „Gute Seiten, schlechte Seiten – Warum sich auch die Papierindustrie neu erfinden muss,“ sensibilisiert Netzjournalist und TV-Moderator Richard Gutjahr für das Zukunftsthema:

„Nicht einmal jeder zweite Vertreter aus der Papierindustrie glaubt, dass sich Digitalisierung, Internet der Dinge und Industrie 4.0 tiefgreifend auf das eigene Geschäft auswirken werden.
 Doch die Geschichte lehrt uns: Gerade diejenigen, die sich am sichersten fühlen, trifft der Wandel oft am härtesten. Der Vortrag soll zeigen, wieso der Schritt vom Analog- ins hypervernetzte Digitalzeitalter größer sein wird, als die Erfindung des Buchdrucks und weshalb keine Branche davon verschont bleiben wird." 

Praxisnahe Wissensvermittlung

Weitere Informationsangebote bieten der Workshop „Industrie 4.0“ des ZELLCHEMING-Fachausschuss Halbstoff- und Papierprüfung (TEST), der Workshop „Technologien von HEUTE für die Produkte von MORGEN“ der Papiertechnischen Stiftung sowie die Vortragsreihe „Die VDI und ihre Auswirkung auf die Papierindustrie“ vom ZELLCHEMING-Fachausschuss Mikrobiologie. Das bereits etablierte Cellulose Symposium wird auch in diesem Jahr wieder die neusten Erkenntnisse aus dem Bereich der Polysaccharidforschung vorstellen.

Von den besten Lernen: Vorstellung revolutionärer und nachhaltiger Ideen

Besondere Einblicke in die Praxis bietet die Aussteller-Vortragsreihe „Best Practice – Lerne von den Besten“ unter fachlicher Leitung des Vereins ZELLCHEMING e.V. sowie die Vortragsreihe des Deutschen Fachverlags mit Präsentationen von Ausstellern des Marktplatzes.

Unter anderem erfahren Teilnehmer von der Firma Creapaper GmbH, wie nachhaltig, revolutionär und einfach Gras in der Papierherstellung eingesetzt werden kann und welches Potential sich daraus ergibt. Aber auch das Thema „Cloudbasierte Analyse der Regelgüte“ informiert praxisnah. Die Siemens AG berichtet diesbezüglich über Einsparpotentiale in der Papier- und Zellstoffproduktion.

Das komplette Vortragsprogramm und weitere Informationen finden Sie hier