05. - 07.06.2018
Nürnberg
SMT Hybrid Packaging 2018
Systemintegration in der Mikroelektronik

 
 
 

SMT TalkSMT Talk

Wer könnte die Veranstaltung besser beschreiben, als unsere Besucher und Aussteller?
Die SMT Hybrid Packaging im Gespräch mit…

 

Ralf Körner, Geschäftsführer der SYSTRONIC Produktionstechnologie GmbH & Co. KG, Aussteller der SMT Hybrid Packaging
www.systronic.de

 Logo_Systronic_4c_Zuschnitt.jpg
_DSC0040.JPG

Herr Körner, bitte schildern Sie kurz das Tätigkeitsfeld Ihrer Firma.
SYSTRONIC entwickelt und produziert Reinigungsanlagen zur DCB- und Baugruppenreinigung, Schablonenreinigung, Rakelreinigung, Wartungs- und Filterreinigung. Weiterhin entwickeln und produzieren wir die Reinigungsmedien zu den genannten Reinigungsprozessen. SYSTRONIC ist somit in der Lage die komplette Prozessgarantie aus einer Hand zu garantieren.

Welche Rolle spielt die Veranstaltung für Sie und Ihre Firma?
Im deutschsprachigen sowie im europäischen Markt spielt die SMT Hybrid Packaging eine sehr wichtige Rolle für uns. Wir präsentieren unsere Produkte auf einer kompakten Plattform und erreichen somit sowohl unsere Bestandskunden als auch Kunden, die wir noch nicht kennen. Innerhalb von 3 Tagen können wir einen Großteil unserer Kunden und Interessenten über unsere Produkte informieren und deren Interessen besprechen.

Seit wann kennen Sie die SMT Hybrid Packaging?
SYSTRONIC ist seit der ersten SMT Hybrid Packaging, die in Sindelfingen stattfand, Messeteilnehmer, also nächstes Jahr zum 31. Mal.

Können Sie etwas zu Ihrer ersten Teilnahme erzählen?
Wie gesagt, es war in Sindelfingen ich glaube es war eine Ausstellungshalle und es ging sehr familiär zu. Dieses Familiäre hat sich übrigens auch bis heute nicht geändert. Die Messe war damals schon so erfolgreich, dass man beschlossen hat auch im darauffolgenden Jahr teilzunehmen.

Wie sieht die perfekte Messeteilnahme für Sie aus?
Wenn unsere Kunden und Interessenten neue Projekte mitbringen, die sich zu einem Geschäftsabschluss entwickeln – das ist die perfekte Messeteilnahme.     

Sie gehören zu unseren Stammausstellern, welche die SMT Hybrid Packaging seit Jahren besuchen, teils ohne Unterbrechung. Warum?
Die SMT Hybrid Packaging ist überschaubar, man kann sich als Aussteller über begleitende Produkte und befreundete Firmen über zukunftsweisende Entwicklungen informieren und seine Erfahrungen austauschen. Selbst mit direkten Marktbegleitern kann man sich über Trends in der Branche unterhalten.

Laut Ihrem Statement in der Ausstellerbefragung war die Veranstaltung ein voller Erfolg für Sie. Könnten Sie dies kurz ausführen?
Wie schon erwähnt konnten wir unsere Besucherfrequenz zum Vorjahr wieder steigern, aber nicht nur die Frequenz ist wichtig, sondern auch die Qualität und die Geschäftsabschlüsse die zu erwarten sind, und das war top.

Was macht die SMT Hybrid Packaging aus Ihrer Sicht besser als andere Veranstaltungen?
Sie ist kompakt, für die Besucher ist alles was zur Elektronikfertigung benötigt wird, auf kurzem Wege erreichbar, eben eine echte Fachmesse.

Was zeichnet die SMT Hybrid Packaging aus Ihrer Sicht aus?
Das Konzept der Produktkonzentration als Fachmesse und die ganze Organisation des Mesago-Teams.  

Wie würden Sie die Community der SMT Hybrid Packaging beschreiben?
Kurz und knapp: Top!

 

 

Stefan Janssen, Ass. General Manager bei FUJI MACHINE MFG. (EUROPE) GmbH, Aussteller der SMT Hybrid Packaging
www.fuji-euro.de

FJS2_RGB_2 (Breite 42cm @300 dpi).jpg 

 Janssen S.jpgHerr Janssen, bitte schildern Sie kurz das Tätigkeitsfeld Ihrer Firma.
Fuji Machine Europe ist seit über 26 Jahren als Full-Line-Supplier auf dem europäischen Markt tätig. Wir bieten besten Service und Sales Support im Bereich der Elektronik-Bestückungsautomaten und decken mit diesem reichen Erfahrungsschatz alle Bereiche einer modernen Produktion von hochflexiblen Bestücksystemen im High-Mix bis hin zu kompletten Bestückungslinien im High-Volume ab.

Welche Rolle spielt die Veranstaltung für Sie und Ihre Firma?
Die SMT Hybrid Packaging hat sich innerhalb der Branche einen Namen gemacht und gilt europaweit als führend für Systemintegration in der Mikroelektronik. Insbesondere spielt die SMT eine besondere Rolle für den Kontakt mit deutschen Kunden.

Seit wann kennen Sie die SMT Hybrid Packaging?
Seit Bestehen unseres Unternehmens im Jahre 1991.

Wie sieht die perfekte Messeteilnahme für Sie aus?
Der Kunde hat die Gelegenheit (seine) Ansprechpartner und weitere Akteure unseres Unternehmens persönlich kennen zu lernen; wir aus der Geschäftsleitung von Fuji Machine Europe und auch japanische Repräsentanten sind ebenfalls während der Messe anwesend. Es schafft mehr Vertrauen in das Unternehmen, in die Marke und letztendlich in die Produkte.

Sie gehören zu unseren Stammausstellern, welche die SMT Hybrid Packaging seit Jahren besuchen, teils ohne Unterbrechung. Warum?
Über diese Plattform treffen nationale und internationale Entscheidungsträger mit potentiellen Geschäftspartnern zusammen. Vor Ort wird im besten Fall sogar ein Kauf abgewickelt oder eine Kauf(vor)entscheidung signalisiert.

Was zeichnet die SMT Hybrid Packaging aus Ihrer Sicht aus?
Wo sonst bietet sich in einer kurzen Zeit die Gelegenheit, ungezwungen und unverbindlich mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten, Trends zu entdecken, Mitbewerber zu beobachten, neue Kunden und Interessenten zu treffen?

 

 

Stefan Meißner, Unternehmenskommunikation bei ULT AG, Aussteller der SMT Hybrid Packaging
www.ult.de/

logo ULT AG_300dpi.jpg

 Meissner Stefan.jpgHerr Meißner, bitte schildern Sie kurz das Tätigkeitsfeld Ihrer Firma.
Die ULT AG ist Anbieter von lufttechnischen Anlagen. Zum einen handelt es sich dabei um Absaug- und Filteranlagen zur Beseitigung luftgetragener Schadstoffe wie Lötrauch, Laserrauch, Stäube, Gase oder Dämpfe, zum anderen um Systeme zur Trocknung von Prozessluft, etwa beim Verpacken oder Lagern.
Die Absauganlagen der ULT AG schützen Mitarbeiter, Fertigungsanlagen und Produkte vor dem Einfluss schädlicher Partikel, tragen somit zum Arbeitsschutz bei und sorgen für optimale Fertigungsqualität.

Welche Rolle spielt die Veranstaltung für Sie und Ihre Firma?
Die SMT Hybrid Packaging ist eine der wichtigsten Messen für die ULT AG, da die Elektronikfertigung einer unserer bedeutendsten Märkte ist. Da in diesem Segment eine Vielzahl von Füge-, Trenn- oder generell Bearbeitungsprozessen ihre Anwendung finden, bietet sich hier ein enormes Potenzial für unsere Lösungen zur Luftreinhaltung und -konditionierung. Zudem beliefern wir den Markt schon seit mehr als zwanzig Jahren, was uns zu einem wichtigen System- und Lösungszulieferer macht. Und da ist die Teilnahme an der SMT fast schon ein Muss.

Seit wann kennen Sie die SMT Hybrid Packaging?
Meine erste Messeteilnahme war im Jahr 2001. Damals hatte ich meine Tätigkeit bei GÖPEL electronic gerade angetreten. Es folgten also viele Messen als PR-Verantwortlicher für dieses Unternehmen, seit 2014 findet man mich auf dem Stand der ULT AG.

Können Sie etwas zu Ihrer ersten Teilnahme erzählen?
Damals war ich nahezu überwältig von der hohen Publikumsresonanz, die sich allerdings im Laufe der Jahre – fatalerweise flankiert von zwei Wirtschaftskrisen – doch recht ausdünnte. Meine erste SMT war geprägt von vielen Eindrücken, neuen Gesichtern und der Frage, wie man auf so einer Messe überhaupt den Überblick behalten kann. Schließlich war es die erste Messe meiner Berufslaufbahn.

Wie sieht die perfekte Messeteilnahme für Sie aus?
Ein unproblematischer Standaufbau − viele und vor allem substanzielle Gespräche mit Messebesuchern − Erfahrungs- und Stimmungsaustausch mit anderen Ausstellern − nette Abende mit Kollegen, Kunden und Freunden – kein Stau bei der Heimreise.

Sie gehören zu unseren Stammausstellern, welche die SMT Hybrid Packaging seit Jahren besuchen, teils ohne Unterbrechung. Warum?
Siehe Frage 2  - die SMT Hybrid Packaging ist nach wie vor eine der wichtigsten und tragenden Veranstaltungen auf dem Gebiet der Elektronikfertigung. Und wenn man in diesem Markt agiert und diesen weiter penetrieren möchte, ist eine Teilnahme einfach unerlässlich.

Gab es ein spezielles Erlebnis in Verbindung mit der Veranstaltung?
Es gibt genügend Anekdoten, die man erzählen könnte – positive wie negative, lustige und traurige. Speziell ist allerdings, dass man im Laufe der Jahre viele interessante Menschen kennenlernen durfte. 

Was zeichnet die SMT Hybrid Packaging aus Ihrer Sicht aus?
Die Messe ist im Vergleich zu thematisch ähnlichen Veranstaltungen sehr kompakt. Man kann sich leichter einen Überblick über Trends, neue Technologien, aber auch neue Gesichter verschaffen. Und irgendwie ist die allgemeine Stimmung auch entspannter, obwohl jeder fokussiert ist.

Wie würden Sie die Community der SMT Hybrid Packaging beschreiben?
Als eine große Familie …

 

Dorothee Mönch, Marketing bei Straub-Verpackungen GmbH und Aussteller der SMT Hybrid Packaging
www.straub-verpackungen.de

Straub 

Dorothee MönchFrau Mönch, bitte schildern Sie kurz das Tätigkeitsfeld Ihrer Firma.
Als Hersteller von Verpackungen aus Wellpappe fertigen wir ESD-abschirmende Lösungen speziell für die Elektronik-Branche.

Welche Rolle spielt die Veranstaltung für Sie und Ihre Firma?
Die SMT bietet eine Plattform, um unsere Produkte für Besucher erlebbar zu machen. Nichts geht über den direkten Kontakt zum Kunden.

Wie sieht die perfekte Messeteilnahme für Sie aus?
Feste Ansprechpartner, guter Service, eine hohe Qualität und Quantität der Fachbesucher.

Sie gehören zu unseren Stammausstellern, welche die SMT Hybrid Packaging seit Jahren besuchen, teils ohne Unterbrechung. Warum?
Die SMT ist der perfekte Ort, um mit unserer Zielgruppe in Kontakt zu treten. Mit neuen Ideen im Gepäck versuchen wir, die Standbesucher immer wieder aufs Neue zu begeistern.

Was macht die SMT Hybrid Packaging aus Ihrer Sicht besser als andere Veranstaltungen?
Die Rundum-Betreuung vor und während der Messe, die vielen interessanten Gespräche mit unseren Besuchern und das familiäre Umfeld. So macht Messe Spaß!

Wie würden Sie die Community der SMT Hybrid Packaging beschreiben?
Familiär, hilfsbereit und herzlich. Man freut sich jedes Jahr darauf, bekannte Gesichter wiederzusehen.

 

 

Tobias Ott, Geschäftsführer der KSE GmbH und Besucher der SMT Hybrid Packaging
www.kse-gmbh.com

KSE 

Tobias OttHerr Ott, bitte schildern Sie kurz Ihren Arbeitsalltag.
Als einer von zwei Geschäftsführern und technischer Leiter der KSE GmbH kümmere ich mich um die Erstellung von Angeboten, das Projektcontrolling sowie die Planung der weiteren technischen Ausrichtung der Firma.

Wie sind Sie auf die Veranstaltung aufmerksam geworden?
Als ich mich dieses Jahr darüber informierte, wo ich Informationen zu Fertigungsanlagen für Elektronikfertigung bekomme, bin ich auf die Veranstaltung gestoßen.

Welche speziellen Probleme hatten Sie im Gepäck und konnten Sie hierfür Lösungen finden?
Der Besuch war als Überblick über die Anbieter der unterschiedlichen Anlagen für Elektronikfertigung sowie die Erfassung aktueller Technologietrends gedacht; dies wurde erfüllt.

Welches sind Ihre persönlichen Highlights vor Ort?
Die fast schon familiäre Atmosphäre der Veranstaltung.

Was zeichnet die SMT Hybrid Packaging aus Ihrer Sicht aus?
Kurze Wege – gutes Angebot.

Wie lautet Ihr Fazit?
Die SMT Hybrid Packaging 2017 gibt einen guten Überblick über die im Markt vorhandenen Player im Bereich Fertigungsequipment für Elektronik. Die fast schon familiäre Atmosphäre der Veranstaltung erlaubt es interessante Gespräche mit den Ausstellern zu führen.

 

 

Petra Siegenthaler, Projektleitung MPS bei der Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH und Besucher der SMT Hybrid Packaging
www.bosch.de

Bosch

Petra Siegenthaler Frau Siegenthaler, seit wann kennen Sie die SMT Hybrid Packaging?
Bereits seit 1998.

Welche Rolle spielt die Veranstaltung in Ihrem Arbeitsumfeld?
Mein Fokus liegt darauf, Neuheiten ausfindig zu machen und gegebenenfalls in der Fertigung einzusetzen.

Was bedeutet der Besuch der SMT Hybrid Packaging für Sie?
Vor allem Kontakte pflegen, Neuheiten entdecken und pfiffige Lösungen mit Ausstellern erarbeiten.

Welche speziellen Probleme hatten Sie im Gepäck?

Ich habe primär Lieferanten für die Zuführung und Bestückung von Spezial-Druck-Federn in der Leiterplatten-Montage gesucht.

Welches waren Ihre persönlichen Highlights vor Ort?
Insbesondere der Doppel-6-fach-Bestückkopf der Firma Infotech und im Allgemeinen die Geschwindigkeit der Bestücktechnik begeisterten mich.

Sie sprechen in Ihrem Statement in der Besucherbefragung 2017 von „einem vollen Erfolg“, können Sie dies kurz ausführen?
Ich konnte mehrere Kontakte bezüglich der Zuführ- und Bestücktechnik von Spezial-Druck-Federn knüpfen oder wiederbeleben, Lastenheft-Durchsprachen durchführen und mir konkrete Angebote nach der Messe erstellen lassen.

Wenn Sie die Veranstaltung Ihrem Kollegen weiterempfehlen würden, was sollte er bei der Vorbereitung beachten?
Eine gezielte Vorbereitung der Themen ist wichtig, zum Beispiel Zeichnungen und Muster mitnehmen.

Gab es ein spezielles Erlebnis in Verbindung mit der Veranstaltung?
Ein Gespräch mit japanischen Mitarbeitern der Firma Panasonic. Für mich war es eine ganz neue Erfahrung mit der japanischen Gesprächskultur.

Was zeichnet die SMT Hybrid Packaging aus Ihrer Sicht aus?
Die gebündelte Kompetenz bezüglich der SMT an einem Ort.