20. - 22.02.2018
Düsseldorf
EMV 2018
Internationale Fachmesse und Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit

 
 
 

Tutorial 12

Umsetzung der Anforderungen aus der 26. BImSchV sowie der Verwaltungsvorschrift zur Minimierung elektrischer und magnetischer Felder, 26. BImSchVVwV, und ergänzender Regelungen für Netzbetreiber der öffentlichen Stromversorgung

Termin

Dienstag, 20.02.2018, 09:30 - 12:30 Uhr

Beschreibung

09:30 Umsetzung der Anforderungen aus der 26. BImSchV sowie der Verwaltungsvorschrift zur Minimierung elektrischer und magnetischer Felder, 26. BImSchVVwV, und ergänzender Regelungen für Netzbetreiber der öffentlichen Stromversorgung
Dipl.-Ing. Eberhard Schühle, Netze BW GmbH, Stuttgart, Deutschland
Bereits 1997 hat der Gesetzgeber bzgl. dem Schutz der Bevölkerung vor unzulässig hohen elektrischen und magnetischen Feldern die Sechsundzwanzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über elektromagnetische Felder - 26. BImSchV) erlassen. Die Anforderungen dieser Verordnung bestanden ausschließlich in der Einhaltung der Grenzwerte für die elektrische Feldstärke und magnetische Flussdichte an Orten des nicht nur vorübergehenden Aufenthalts von Personen.

Diese Verordnung wurde vom Gesetzgeber novelliert und ist seit 22.08.2013 mit einigen Neuerungen gültig. Als Folge der novellierten Verordnung haben zuständige Organe weitere Regelungen zur Umsetzung verabschiedet bzw. Vorgehensweisen vereinbart, die bzgl. einer rechtskonformen Umsetzung und einem rechtssicheren Betrieb von Leitungen und Anlagen insgesamt zu beachten sind.

Im Tutorial werden die Inhalte der nachfolgend genannten Regelungen detailliert und ausführlich präsentiert, sodass der Zuhörer einerseits die zusammenhängenden und sich ergänzenden Regelwerke versteht, andererseits aber auch mittels praxisnaher Beispielskizzen eine praktikable und rechtskonforme Vorgehensweise vermittelt bekommt sowie die für seinen Anwendungsfall notwendigen ToDo's erkennen und anwenden kann.

Referenten

Herr Eberhard Schühle
Dipl.-Ing. Eberhard Schühle
Netze BW GmbH, Stuttgart, Deutschland
Herr Schühle beschäftigt sich seit 18 Jahren hauptamtlich mit dem Thema EMVU sowie Schutz- und Vorsorgekonzepten für die Bevölkerung. Er ist tätig in nationalen und internationalen Gremien. In 2011 schrieb er für das "Internationalen Gremium für große elektrische Netze" (Cigré) eine Veröffentlichung zum Thema Public Exposure - Cluster betroffener Personengruppen und referierte bei der Cigré-Tagung in Paris. Seit einigen Jahren lehrt er Gastdozent an der Universität Stuttgart die EMVU. Seit Novellierung der 26. BImSchV ist er als Referent bundesweit aktiv bei Fortbildungsveranstaltungen.


zurück